Details zur Rainbow Six Asia-Pacific League enthüllt

0

Ubisoft veröffentlichte kürzlich Einzelheiten zu seiner bevorstehenden Rainbow Six Asia-Pacific League, der dritten von vier regionalen Ligen als Teil der neuen globalen Expansionsstrategie.

Im Gegensatz zu den Ligen in Europa und Nordamerika wird die Rainbow Six Asia-Pacific League in zwei Divisions aufgeteilt.

Die North-Division wird aus Teams der Länder Japan, Südkorea, Taiwan, Thailand, Indonesien, den Philippinen, Malaysia und Singapur bestehen. In dieser Region werden während der gesamten Saison die gleichen 12 Mannschaften antreten.

Die South-Division wird in Ozeanien und Südasien aufgeteilt. Acht Mannschaften werden in der Ozeanien-Division antreten. Die Division Südasien, die sich aus Teams aus Indien, Nepal, Sri Lanka und Pakistan zusammensetzt, wird sich in einer Reihe von offenen Online-Turnieren messen.

Die neue Liga-Struktur ist recht komplex, wobei sich die Ligen auf internationaler Eben dann wieder ähneln. Jedes Jahr gibt es drei Majors – in diesem Jahr aufgrund der COVID-19 Pandemie nur zwei – und alle Regionen entsenden dabei vier Teams. Das Six Invitational führt die besten 16 Mannschaften in der Gesamtwertung und eröffnet dann vier weitere Spots für offene Qualifikationsspiele.