Die University of South Florida führt eSports offiziell ein

0

Die University of South Florida (USF) hat ihr eSports-Programm nun offiziell auf allen drei Campus gestartet.

Nachdem das eSports-Programm während des gesamten letzten Jahres nur inoffiziell durchgeführt wurde, untersteht es nun dem Büro für Erholung und Wellness der USF. Als offizielles Freizeitprogramm an der Universität profitiert es nun von den Ressourcen und Finanzierungsmöglichkeiten der Universität.

Bart Stucker, Koordinator der Erholungs- und Wellnessprogramme auf dem USF-Campus Sarasota-Manatee, kommentierte die Entwicklung in einer Pressemitteilung: „Esports ist für uns die beste Gelegenheit, eine Gemeinschaft aufzubauen, die nicht nur aus Wettbewerbsspielern und Gelegenheitsspielern besteht, sondern auch aus Menschen, die sich einfach allgemein für Videospiele interessieren.“

Erst im vergangenen Monat hatte die USF in Zusammenarbeit mit der Florida State University, der University of Central Florida und der University of Florida die „Battle for Florida“, ein FIFA-20-Turnier, ausgerichtet. Auch in Zukunft möchte die Universität mit anderen College-Sportprogrammen zusammenarbeiten, um Turniere auszurichten.