Mit 17 die Schule abbrechen für eine Karriere als Fortnite-Profiespieler?

0

Der aus Australien stammende Alex “AleccAU” Mackechnie hat genau das gewagt. Frei nach dem Motto „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ hat er für eine Karriere als eSport-Profi die Schule abgebrochen und konzentriert sich fortan vollends auf die Weiterentwicklung seiner Fortnite-Skills.

Aktuell hat er durch Turniere bereits einige tausend Dollar gewonnen, möchte sich aber nicht allein auf seine Turniererfolge verlassen. Daher sammelt er inzwischen auch fleissig Follower bei Twitch, wo er täglich bis zu zwölf Stunden streamt.

Natürlich war er sich bewusst das sich so viel Spielzeit auf Dauer nicht mit der Schule vereinbaren lässt. Er musste also, früher oder später, mit seinen Eltern über seine Karrierepläne reden. Zum Glück kamen diese, nach etwas Überzeugungsarbeit, zu dem Schluss der Entscheidung ihres Sohnes zuzustimmen und ihn vorzeitig die Schule beenden zu lassen.

Realistisch betrachtet verdienen nur die wenigsten eSport-Profis genug Geld um davon leben zu können, aber gerade bei Fortnite kann das auch ziemlich schnell gehen, wie der damals 16-jährige Kyle “Bugha” Giersdorf bei der letzten WM beweisen konnte.