Stipendien für deutsche eSports Talente

0

Das eSports-Stipendium der Esports Player Foundation und der Deutschen Kreditbank ermöglicht das gezielte fördern von Talenten. In diesem Fall profitieren vier vielversprechende Spieler aus League of Legends von dem Stipendium.

Alena „Tifa“ Maurer, Sebastian “Apfel” Niklas, Jan „Unexpected” Mundorf und Armin “Kaymin” Kaymer sind im Juli in das Förderprogramm der Esports Player Foundation (EFP) und der Deutschen Kreditbank (DKB) aufgenommen worden. Die vier Stipendiaten erhalten neben Gesundheitsleistungen wie Fitnesstraining und psychologischen Schulungen auch ein Interview- und Medientraining und erhalten natürlich eine finanzielle Unterstützung um sich ganz auf ihr Training konzentrieren zu können.

Das Team wird durch keinen geringeren als Christoph ‘MoSiTing‘ Würger, Coach des Schalke 04 LoL-Nachwuchsteams, betreut. In einem Interview gab MoSiTing als Ziel „nichts geringeres als die Weltspitze“ an. Das Quartett hat also beste Voraussetzungen sich bis ganz nach oben zu arbeiten.

Bei den vier Stipendiaten soll es jedoch nicht bleiben. Die EPF möchte bis zum Beginn des kommenden Jahres rund 100 Spielerinnen und Spieler fördern. Dabei soll die Förderung natürlich nicht auf LoL beschränkt sein sondern alle eSports Titel umfassen.