Irritationen über Spielerratings in FIFA 21

0

Nachdem FIFA 21 am 9. Oktober als neueste Ausgabe der Fußballsimulation erscheinen wird, häuft sich die Kritik an den Spielerwerten. Nachdem Electronic Arts die 100 stärksten Spieler der kommenden FIFA Version vorstellte, zeigten sich viele eSports Profis genauso wie Profifußballer enttäuscht über die Wertungen.

So wurden viele populäre Fußballer herabgestuft, besonders betroffen der, aktuell äußerst erfolgreiche, FC Bayern. Nach dem Gewinn der UEFA Champions League, der deutschen Meisterschaft, dem DFB-Pokal, dem UEFA-Supercup und dem DFL Supercup sollten an den Fähigkeiten der Spieler eigentlich keine Zweifel mehr bestehen. Electronic Arts war da allerdings anderer Meinung und stufte einige Spieler, teils deutlich, herab.

Aber auch viele bekannte Spieler anderer Mannschaften sind betroffen und teilen Ihren Unmut (und Ihre Meinung zu den ratings) darüber auch gerne mal auf Twitter: