FC Barcelona beendet sein Rocket League Engagement

0

Als einer der erfolgreichsten Sportvereine dieser Zeit ist der FC Barcelona natürlich auch im eSports unterwegs und hat dort seit rund einem jahr auch ein Rocket League Team am Start. Dieses Team wurde nun, für alle überraschend, aufgelöst und das Roster um Amine „itachi“ Benayachi, David „Deevo“ Morrow und Aldin „Ronaky“ Hodzic muss sich nun neu orientieren.

Die Entscheidung den Rocket League Betrieb einzustellen, kam wohl aus den höchsten Reihen des Managements. So hat auch Barcelonas eSports Abteilung keine vorhergehenden Informationen dazu erhalten.

Der naheliegendste Grund für das Aus ist sicher mangelnder Erfolg. Man konnte sich zwar gut halten, aber wirklich was reißen konnte das Team leider nicht. Daher bleibt dem FC Barcelona jetzt nur noch sein Pro-Evolution-Soccer-Team um den Verein in der virtuellen Welte des eSports zu repräsentieren.

Vorheriger ArtikelBlizzards WoW eSports Pläne für das kommende Jahr
Nächster ArtikelStudie belegt: eSports-Profis sind keine Couch-Potatoes