Call of Duty: Warzone – Ein Bug nach dem anderen

0

Als erstes wurde ein Bug in der Map Rebirth Island gefunden. Die erst kürzlich online gegangene Map macht darin ihrem Namen alle Ehre. Auf der Insel gibt es keinen Gulag, in dem ihr um einen Respawn kämpfen müsst, sondern einen Respawn-Timer mittels dem ihr einen zweiten Versuch habt. Normalerweise ist die Anzahl der Respawns begrenzt, aber ein Team hat nun herausgefunden wie man diese Begrenzung umgehen kann, um beliebig oft zu respawnen. Dieser Glitch ist zwar nur schwer anzuwenden, verschafft einem aber einen deutlichen Vorteil.

Ein weiterer Bug ist vermutlich durch die Implementierung von Warzone in Black Ops Cold War entstanden. Wenn ihr den Taschenlampenaufsatz verwendet, besteht die Gefahr das diese durch Wände und Türen hindurchscheint und ihr so euren Standort verratet. Dabei ist man sich noch nicht so ganz sicher, ob es sich dabei wirklich um einen Bug handelt oder ein beabsichtigtes Verhalten.

Ganz sicher mit einem Bug hat man es aber zu tun, wenn Waffen nicht mehr nachgeladen werden können. So ist auf Reddit ein Clip zu sehen, in dem ein Spieler ein leergeschossenes Magazin einer Black Ops Cold War FFAR 1 wechselt, dieses aber trotzdem leer bleibt. Auch nach weiteren Magazinwechseln bleibt das Magazin leer. Dies scheint bei allen Cold War Waffen in Warzone zu passieren sobald das erste Magazin leergeschossen wurde.

Vorheriger ArtikelFeiertagsangebote bei Epic Games
Nächster ArtikelDefekte PS5 durch CoD Black Ops Cold War?