Nach Aus für LoL Oceanic Pro League – ESL springt ein

0

Riot Games hatte bereits vor zwei Monaten, noch vor Ende der League of Legends Weltmeisterschaft, bekannt gegeben die Liga im ozeanischen Raum nicht weiter betreiben zu wollen. Das faktische Aus für die Oceanic Pro League (OPL), hätte auch mehr oder weniger das Ende der LoL Szene in Australien bedeutet. Den Spielern wurde zwar angeboten das sie, auch ohne Wohnsitz in Nordamerika, in der LCS antreten dürfen, aber in einer fremden Liga spielen macht nunmal nur halb so viel Spass.

Daher kommt es gerade recht das die ESL Australia angekündigt hat nun eine eigene LoL Liga betreiben zu wollen. Dazu hat man, zusammen mit dem Unternehmensberater Guinevere Capital, einen dreijährigen Vertragmit Riot Games ausgehandelt, der um drei weitere Jahre verlängert werden könnte. Details zu der Vereinbarung wird es allerdings erst Anfang 2021 geben.

Vorheriger ArtikelDefekte PS5 durch CoD Black Ops Cold War?
Nächster ArtikelSchalke 04 eSports Doku „Against all Odds“