Fortsetzung der Call of Duty League 2021 wegen der Unwetter in Texas verschoben

0

Bereits am 23. Januar startete die diesjährige CoD League. Dabei kämpfen zwölf Teams in mehreren Etappen um insgesamt fünf Millionen US-Dollar Preisgeld. Von diesen fünf Millionen US-Dollar Preisgeld erhält allein das Sieger-Team 1,2 Millionen.

Planmäßig sollte es am 18. Februar in die zweite Matchwoche der Stage 1 gehen. Nachdem es jedoch in Texas, durch die äußerst starken Schneefälle zu flächendeckenden Stromausfällen und Unterbrechungen in der Wasserversorgung kam, entschied man sich die zweite Turnierwoche zu verschieben. Aktuell befinden sich ein Großteil der Teams in Texas, einfach um einen guten Ping zu gewährleisten und diversen technischen Unwägbarkeiten aus dem Weg zu gehen. Damit das die Natur hier einem einen Strich durch die Rechnung machen könnte, hat natürlich keiner gerechnet.

Wann es weitergehen soll ist noch nicht bekannt, man möchte erstmal abwarten wie sich die Lage in Texas entwickelt. Natürlich wirkt sich diese Verschiebung auch auf alle folgenden Turnierwochen aus.

Aktuelle Ergebnisse der Call of Duty League findet ihr hier.