Wetten auf eSports: Die Zukunft des Sportwettens?

0

Nachdem Counter-Strike: Global Offensive und Rocket League im letzten Jahr Spielerrekorde gebrochen haben und die Streaming-Plattformen Twitch und YouTube einen beträchtlichen Anstieg der Zuschauerzahlen verzeichneten, wird immer mehr deutlich, dass der eSports Markt für Glücksspielanbieter schon lange keine reine Ergänzung zum Angebot mehr ist, sondern in der aktuellen Zeit eine absolute Notwendigkeit darstellt.

Wetten auf beliebte Online-Videospiele wie etwa League of Legends, Dota 2, Starcraft 2 und CS:GO können auf dem heutigen Wettmarkt kaum noch ignoriert werden. Vor allem in der Zielgruppe der unter 30jährigen finden eSports immer mehr Anklang und werden über Kanäle wie Twitch mittlerweile 24 Stunden am Tag übertragen. Der Weltweite Umsatz auf eSports Wetten beläuft sich auf über 1.8 Milliarden USD, eine Zahl die aufgrund der vergleichsweise kleinen Fanbase umso beeindruckender ist. Doch eSports gewinnen stetig mehr Fans, einerseits durch eine älter werdende Zielgruppe, andererseits aber auch durch eine immer höhere Bekanntheit.

Die Topspieler selbst, die in Professionalität und Können vergleichbar mit Profi-Fußball- oder Tennisspielern sind, aktivieren mittlerweile mehr Fans als es beispielsweise der Superbowl schafft. Das eSports Turnier Intel Extreme Masters in Katowice, Polen beispielsweise begrüßte 2019 mehr als 173.000 Zuseher vor Ort und 46 Millionen online. Mit Preispools von bis zu 100 Millionen USD (Fortnite World Cup 2019) stehen auch die Spielergehälter denen von so manchem Profifußballer in nichts mehr nach.

Gleich wie bei traditionellen Sportarten, werden bei eSports Wetten auf individuelle Teams und Spieler platziert. Aufgrund der Vielzahl an verschiedenen eSports-Arten, ist die resultierende Anzahl an Tipparten enorm – die einfachste, und für Einsteiger am besten geeignete Tippart bleibt natürlich die Wette auf den Gesamtsieger des Spiels.

Darüber hinaus lassen sich eSports-Wetten im Allgemeinen in zwei Hauptkategorien unterteilen: Cash-Wetten und Skin-Wetten („Skins“ sind virtuelle Objekte, die in Videospielen verwendet werden können, üblicherweise für kosmetische Zwecke). Spieler tauschen Skins über Wett-Seiten und verwenden sie als virtuelle Casino-Tokens. Während das Skin-Wetten das beliebteste von beiden war, haben die jüngsten Kontroversen und rechtlichen Herausforderungen den Skin-Wettmarkt unter Druck gesetzt und den Weg für Cash-Wetten geebnet.

Was die Beliebtheit der Spiele selbst betrifft teilen sich die Spitze bereits seit langem die 3 Top-Titel CS:GO, Dota 2 und League of Legends.

eSports Boom in der Pandemie

Spätestens seit dem pandemie-bedingten Ausfall des herkömmlichen Wettangebots sind eSports für Anbieter relevanter denn je. Da traditionelle Sportveranstaltungen weltweit abgesagt wurden, wandte sich die Wettbranche den eSports zu, um die Auswirkungen der Pandemie abzumildern. Sowohl Buchmacher als auch Wetter waren eifrig auf der Suche nach alternativen Wettmöglichkeiten, wodurch für eSports die einzigartige Möglichkeit geschaffen wurde, vollkommen neue Zielgruppen zu erreichen. Entsprechend konnten viele etablierte eSports Wettanbieter im letzten Jahr einen massiven Anstieg der Wettaktivität verzeichnen.

Obwohl eSports durch die Pandemie ähnliche Auswirkungen erlebt haben und die meisten eSports Turniere und Ligen ebenso anfällig für Absagen von Live-Events sind, hat die digitale Natur der Spiele einen scheinbar nahtlosen Übergang von Arenen voll leidenschaftlicher Fans zu einer vollständigen online Struktur ermöglicht. Beeindruckend schnelle Turnarounds haben zu einer raschen digitalen Wiederbelebung wichtiger Turniere und Veranstaltungsreihen wie der League of Legends Championship Series (LCS), der ESL Pro League und der ESL One Los Angeles Dota 2 Major geführt, sodass die eSports ohne große Schwierigkeiten wieder auf der Überholspur angekommen sind.

Angesichts der Unterbrechung des klassischen Sportangebots im Jahr 2020 konnten vor allem Simulationssporttitel wie die FIFA oder die NBA 2k einen starken Popularitäts-Anstieg verzeichnen. Dies liegt mitunter daran, dass diese Crossovers für traditionelle Wetter leichter verständlich sind als manch anderer eSports Titel – nicht zuletzt dadurch, dass die angebotenen Wettmärkte und -formate dieselben sind, wie bei den echten Sportarten. eSports können somit auch für Wetter interessant sein, die zuvor erst sehr wenig Berührungspunkte mit dem digitalen Gaming hatten. Beispielsweise konnte die eSports-Wettplattform Luckbox nach der Kündigung der englischen Premier League im März 2020 einen Anstieg von 54 Prozent bei den Registrierungen neuer Spieler verzeichnen. Mit der aktuellen unsicheren Lage rund um die EURO 2021 könnten sich auch heuer wieder ähnliche Effekte zeigen.

Tatsächlich stellte sich heraus, dass eSports sogar mehr als nur eine Notlösung für viele Wettanbieter waren. Eine im April 2020 vom Medienunternehmen ProdegeMR durchgeführte Umfrage ergab, dass mehr als 22 Prozent der Spieler, die nie auf eSports wetten, dies jetzt in Betracht ziehen, während 32 Prozent der eSport-Wetter aktiv nach neuen Produkten suchen, auf die sie wetten können.

Der Bericht zeigte außerdem ein deutliches Wachstum und deutete auch darauf hin, dass der Umsatz mit Sportwetten im laufe des Jahres voraussichtlich über 14 Mrd. USD (10,4 Mrd. GBP) steigen würde. Diese Werte haben sich gegenüber 7 Mrd. USD (5,2 Mrd. GBP) im Vorjahr verdoppelt. Das jüngste Wachstum der eSports-Wetten dürfte auch dazu beitragen, dass der globale eSports-Markt bis 2025 einen Wert von 3 Mrd. USD (2,23 Mrd. GBP) erreicht. Sportwetten-Anbieter weltweit können das immense Potenzial der eSports somit nicht mehr leugnen.

Integration von eSports in das klassische Wettangebot

Während das rasant wachsende Phänomen rund um die eSports also weiter an Fahrt gewinnt, bietet die Schnittstelle zwischen Gaming und Sport eine innovative Welle von Branding-Möglichkeiten, die Inhalte und Aktivierungen für Millionen auf der ganzen Welt bereitstellen. In diesem Zusammenhang wird eine der größten Herausforderungen nicht zuletzt die Gesetzgebung sein. Schon seit jeher gab es Probleme mit der Integrität in den eSports, obwohl diese derzeit schwerwiegender sind als je zuvor. Spielmanipulationen sind weit verbreitet und das Fehlen geeigneter Mechanismen zur Betrugsbekämpfung droht das Wachstum des eSports-Wettmarktes ernsthaft zu behindern. Um die Integrität in den eSports zu wahren, müssen daher Maßnahmen wie die Festlegung von Vorschriften oder die Benennung von Überwachungsausschüssen ergriffen werden. Da es sich um eine aufstrebende Branche handelt, gibt es in vielen Ländern jedoch noch keine klaren Regeln für die Regulierung des eSports-Glücksspielsektors.

Nichtsdestotrotz beschleunigte das immense Wachstum der eSports während der Pandemie auch die Weiterentwicklung der bisher bekannten Sportwetten-Lösungen massiv. Anstatt zu überlegen, ob überhaupt eSports angeboten werden sollen, suchten die meisten Wettanbieter nach den besten Möglichkeiten, dieses neue Angebot in ihre Plattformen zu integrieren. Denn trotz des stetig wachsenden Angebots an Wetten auf eSports war die Umsetzung für viele Wettanbieter bislang noch die größte Herausforderung, wodurch unter anderem B2B-Kooperationen boomten. Im Zuge des Ersatzes traditioneller Sportarten und der Erhöhung des Wettvolumens haben Sportwetten-Anbieter zunehmend mehr eSports Events in ihr Portfolio aufgenommen – ein Angebot, das auch durch die Quotenlieferanten mit einer breiteren Abdeckung von Events unterstützt werden musste.

Das Wettangebot von Arlands Sportwetten Software Bookmaker NEXT wurde vor Kurzem um den leistungsstarken eSports Quotenfeed von Oddin erweitert. Sportwetten auf beliebte eSports wie League of Legends, Counter Strike GO, DOTA 2 und mehr machen das Wettangebot vor allem für die Zielgruppe unter 30 Jahren deutlich interessanter.

Durch das Bestreben der Wettanbieter, ihre Produkte stetig zu verbessern, werden sich außerdem schon bald neue Wege auftun, um die Zielgruppe der eSports Wetter noch besser anzusprechen und die Markentreue zu stärken. Ein aufkommender Trend für die Wettbranche wird daher zukünftig auch darin bestehen, den Spielern ein eSportsbook-Angebot zu präsentieren, das sich vom herkömmlichen Sportwetten-Angebot unterscheidet. Da diese neue Spielerdemografie nicht mit traditionellen Sportwettern verglichen werden kann, müssen neue Konzepte entwickelt werden, um den Anforderungen von eSports-Wetten gerecht zu werden. Beispielsweise sind direkt in das Sportsbook integrierte Streams der Events z.B. von Twitch eine tolle Ergänzung.

Fazit

eSports sind derzeit eine der aufstrebendsten Wettbranchen, und die beeindruckenden Zahlen, die sie generieren, sind ein Beweis dafür. Die Weiterentwicklung der eSports-Wettprodukte, die Arbeit in einem regulierten Rahmen und die Wahrung der Integrität werden Zukünftig die treibenden Kräfte sein, durch die eSports aus dem Wettgeschäft schon sehr bald nicht mehr wegzudenken sein werden.

Für Sportwettanbieter gilt daher: Insbesondere in der andauernden Krise sind eSports eine Investition, die sich lohnt. Abhängig von der Legislatur des jeweiligen Zielmarktes können eSports eine wertvolle Ergänzung des eigenen Angebots darstellen.

Sie sind neugierig, wie Sie eSports in Ihr Wettangebot integrieren können? Die Experten von Arland beraten Sie gerne individuell zu Ihrem Projekt! Schreiben Sie uns dazu einfach an info@arland.at

Vorheriger ArtikelKritik an EAs fehlender Unterstützung für den FIFA-Profisport
Nächster ArtikelAlienware beendet Partnerschaft mit Riot Games