Raven Software geht weiter gegen Cheater vor

0

Das zu Activision gehörende Entwicklerstudio Raven Software hat erneut 13.000 Accounts von Cheatern in Call of Duty: Warzone gesperrt. Damit dürfte die Gesamtzahl der gesperrten Accounts inzwischen bei fast einer halben Millionen liegen.

Da Cheater immer die größte Gefahr für den Spielspass darstellen, greifen Entwickler und Publisher in den letzten Jahren deutlich härter gegen Diese durch. Speziell in Warzone war die Nutzung von Cheatsoftware von Anfang an ein Problem, so das Activision und Raven Software Anfang des Jahres bekanntgaben noch mehr Ressourcen in die Bekämpfung von Cheatern zu investieren.

Auch wenn Raven Software regelmäßig via Twitter die Anzahl der neuerlich gesperrten Accounts bekannt gibt, hält sich die Begeisterung in der Community in Grenzen. Viele Spieler weißen darauf hin das immer noch zu viele Cheater im Spiel unterwegs seien und nur ein potentes Anti-Cheat-System in Warzone hier Abhilfe schaffen könnte.

Vorheriger ArtikelNecroKing Skin-Bundle verursacht Bugs in CoD: Warzone
Nächster ArtikelNeues Llama-Rama zum Ende der 2. Fortnite Season