Sony schließt PS3, PSP und PS Vita Store

0

Nachdem inzwischen die PS5 auf dem Markt ist, wird für ein paar ältere Produkte von Sony die Online-Unterstützung in Form der Stores, zum 27. August diesen Jahres, eingestellt. Am relevantesten dürfte hier der wegfall des des Playstation Network Stores für die, inzwischen immerhin 14 Jahre alte, Playstation 3 sein.

Während sich das Hauptgeschäft auf die aktuellen Konsolen PS4 und PS5 konzentriert, werden nach und nach alte Zöpfe abgeschnitten. Neben dem PS3 Store geht auch der PS Vita Bereich zum 27. August offline und der Store für die Playstation Portable bereits zum 2. Juli.

Natürlich können auch darüber hinaus alle erworbenen Spiele gespielt und auch noch heruntergeladen werden. Lediglich der Neukauf ist ab dem 27. August bzw., für die PSP, 2. Juli nicht mehr möglich. Auch in den Ingame Shops kann dann nichts mehr gekauft werden. Davon nicht betroffen sind Titel die auch noch für die PS4 erhältlich sind.

Vorheriger ArtikelAuch dieses Jahr gibt es wieder eine Gamevasion
Nächster ArtikelDrei Gamer, die mit Fortnite zu Millionären wurden