Drei Gamer, die mit Fortnite zu Millionären wurden

0

350 Millionen registrierte Accounts, Fußballstars wie Antoine Griezmann, die Tänze aus dem Spiel nachahmen und Musiker wie Marshmello, die einen eigenen Skin im Battle Royale-Shooter besitzen – Fortnite bricht Rekorde und setzt immer wieder neue Maßstäbe. Dieser Artikel zeigt euch drei Gamer, die mit Fortnite zu Millionären wurden.

Tyler ‘Ninja’ Blevins – Mit YouTube ins amerikanische Fernsehen

Denkt man an Persönlichkeiten, die mit Fortnite berühmt geworden sind, kommt man an Tyler ‘Ninja’ Blevins wohl kaum vorbei. Der 29-Jährige, der 1991 in Detroit geboren wurde, gehört nicht nur in Fortnite zu den größten Stars. Mit über 24 Millionen Abonnenten auf YouTube und über 16 Millionen Followern auf Twitch, hat Ninja es mittlerweile auch über das Internet hinaus zu großer Bekanntheit gebracht.

Maxi PlayersNeben Auftritten in Fernsehshows wie der “The Tonight Show with Jimmy Fallon”, der “The Ellen DeGeneres Show” oder bei “The Masked Singer”, hat Blevins im Jahr 2018 auch mal eben einen neuen Twitch-Rekord für gleichzeitige Zuschauer auf einem einzigen Kanal aufgestellt, als er mit den Sängern Drake und Travis Scott sowie mit Football-Star JuJu Smith-Schuster von den Pittsburgh Steelers streamte.

Kein Wunder, dass das Telefon bei seiner Ehefrau und Managerin Jessica Blevins, selbst erfolgreiche Influencerin, nicht stillsteht. Laut eigenen Aussagen, steht die 26-Jährige jeden Morgen um 6:00 Uhr in der Früh auf und kämpft sich erstmal durch bis zu 150 E-Mails, in denen Fans, Nachrichtenredaktionen und Unternehmen Kontakt zum Gaming-Superstar aufnehmen wollen.

Wer so gefragt ist, darf sich natürlich auch über ein prall gefülltes Bankkonto freuen. Mit Livestreams auf Twitch, Videos auf YouTube und diversen Werbedeals, konnte Blevins bereits im Jahr 2018 nach eigenen Angaben rund 10 Millionen US-Dollar einnehmen. Ein Ende des Hypes rund um Ninja, der auch für den weltbekannten Energy-Drink-Hersteller Red Bull mittlerweile zu den wichtigsten Werbefiguren gehört, ist nicht in Sicht. Erst im vergangenen Jahr sorgte Blevins mit seiner Rückkehr zu Twitch, das er zugunsten eines gigantischen Deals mit der Streamingplattform Mixer erst einige Monate zuvor verlassen hatte, für Schlagzeilen und Rekordzahlen.

Turner ‘Tfue’ Tenney – Rekorde und Skandale

Mit gerade einmal 23 Jahren hat Turner Tenney, besser bekannt unter seinem Nickname Tfue, bereits einige Skandale hinter sich. Aber auch eine ganze Reihe Rekorde, die ihn überhaupt erst so berühmt gemacht haben.

Der in Florida geborene Tenney, der früh die Schule abbrach um sich stattdessen ins Arbeitsleben zu stürzen, begann seine bemerkenswerte Laufbahn als Streamer in den Spielen Call of Duty, Destiny und HALO. Schnell baute sich Tfue eine beachtliche Zuschauerschaft auf und zeigte u.a. mit einem Rekord in Destiny, dass er auch spielerisch über ein herausragendes Talent verfügt.

Den ganz großen Durchbruch schaffte Tenney, der mit insgesamt drei Geschwistern aufgewachsen ist, allerdings mit Fortnite. Das extrem populäre Spiel aus dem Hause Epic Games katapultierte die Zuschauerzahlen von Tfue in neue Höhen und machte ihn zu einem der nächsten großen Stars auf Twitch.10 Millionen Follower auf Twitch und 12 Millionen Abonnenten auf YouTube sprechen eine deutliche Sprache und sind nur zwei von vielen Kennziffern, die die Popularität des Amerikaners verdeutlichen.

Doch neben enormen Erfolgen sowie einem weiteren Rekord in Fortnite und damit Einnahmen in Millionenhöhe, machte Tfue auch immer wieder mit Skandalen auf sich aufmerksam. 2018 handelte er sich für eine vermeintlich rassistische Bemerkung einen 30-tägigen Bann auf Twitch ein. Nach einer Entschuldigung und einer Erläuterung, wie die Aussage gemeint war, reduzierte Twitch die Dauer der Sperre auf eine Woche.

Im gleichen Jahr kassierte Tenney eine permanente Sperre seines Epic Games-Accounts, da ihm nachgewiesen wurde, dass er mit gleich mehreren Accounts in Fortnite gehandelt hat, was gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Den letzten großen Skandal, in den Tfue verwickelt war, haben wir im Jahr 2019 erlebt. Tenney verklagte damals seine Organisation FaZe Clan und behauptete, dass diese ihn zu Alkoholkonsum und gefährliche Stunts verleitet habe. Zudem soll FaZe Clan einen großen Teil seiner Werbeeinnahmen einbehalten und ihm einen unfairen Vertrag aufgezwungen haben. Noch im gleichen Jahr folgte eine Gegenklage von FaZe Clan gegen Tfue, aufgrund der unerlaubten Veröffentlichung von Vertragsdetails.

Kyle ‘Bugha’ Giersdorf – Mit 16 Jahren zum Millionär über Nacht

Während seine Schulfreunde wahrscheinlich Zeitungen austragen oder rasenmähen, um ihr Taschengeld aufzubessern, ist der 16-jährige Kyle Giersdorf mit Fortnite über Nacht zum Multimillionär geworden.

Im Juli 2019 krönte sich das Talent im Arthur Ashe Stadion, in dem normalerweise die Tennis-Elite vor mehr als 23.000 Zuschauern spielt, zum ersten Solo-Weltmeister im beliebten Battle Royale-Shooter. Ein wahnsinniges Preisgeld in Höhe von 3 Millionen US-Dollar war der Lohn für diese herausragende Leistung und ganz nebenbei auch ein Eintrag in die Geschichtsbücher des E-Sports.

Und auch wenn Giersdorf mit 16 Jahren über Nacht zum Millionär wurde, war der Weg dorthin harte Arbeit, bei der er auch durch seine Familie unterstützt wurde. So berichtet seine Mutter, dass der in Pennsylvania geborene Fortnite-Profi täglich 8 bis 10 Stunden zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft trainiert habe.

Auch sein Vater, Glenn Giersdorf, ist offenbar nicht ganz unbeteiligt an dem Erfolg seines Sohnes. Er war es, der den späteren Fortnite-Weltmeister in die Welt der Computerspiele einführte.

Quelle: MaxiPlayers.com

Vorheriger ArtikelSony schließt PS3, PSP und PS Vita Store
Nächster ArtikelFBI Ermittlungen wegen mutmaßlichem Wettbetrug in CS:GO