EA Sports versucht Glücksspielproblematik zu umgehen

0

Bereits seit Jahren steht der Konzern in der Kritik mit den FIFA Ultimate Teams Kartenpacks und deren Lootbox-Mechanik, im Grunde nichts anderes als Glücksspiel zu betreiben und dieses auch noch Minderjährigen zur Verfügung zu stellen. Gegen diese Anschuldigungen wehrt sich EA natürlich mit Händen und Füßen und versichert das es sich bei den Kartenpacks im Grunde genommen um sowas wie Überraschungseier handelt, ein nettes Addon zum Spiel das nicht benötigt wird um voranzukommen.

Trotz allem scheint EA jetzt einen kleinen Schritt auf die Kritiker zuzugehen in dem sogenannten „Preview Packs“ eingeführt werden. Der Spieler kann nun, bevor er Geld investiert, den Inhalt der Kartenpacks sehen. Die kostenlosen Packs z.B. bei den Weekend League-Rewards haben dagegen keine Vorschau.

Spannend bleibt lediglich ob die Preview Packs ein bleibendes Feature sein werden oder ob diese nach dem Festival of FUTball wieder in der Versenkung verschwinden.

Vorheriger ArtikelNeue Ikonen braucht das Spiel
Nächster ArtikelLeague of Legends Worlds 2021