Jen Oneal verlässt Blizzard

0

Die erst im August, nach dem Ausscheiden von J. Allen Brack, neu eingesetzte Co-Präsidentin Jen Oneal hat bekanntgegeben das sie das Unternehmen, zum Jahresende, verlassen wird. In Zukunft möchte sie sich bei der Nonprofit-Organisation „Women in Games International“ für mehr Diversität und Gleichberechtigung in der Spieleindustrie einsetzen. Das bedeutet das zukünftig Mike Ybarra den Unternehmensbereich „Blizzard“ alleine leiten wird.

J. Allen Brack hatte seinen Posten geräumt nachdem die Sexismus und Diskriminierungs-Vorwürfe gegen Blizzard in einer Klage des Staates Kalifornien mündeten. Als Nachfolger für den langjährigen Präsidenten wählte man ein Führungs-Duo bestehend aus Jen Oneal und Mike Ybarra.

Diablo 4 und Overwatch verspäten sich

Wie Mike Ybarra auf einer Investorenkonferenz verlauten ließ, werden sich sowohl Diablo 4 als auch Overwatch 2 verspäten. Auch wenn es noch keinen konkreten Releasetermin für eines der Spiele gab, rechneten doch die meisten mit einem Erscheinen im kommenden Jahr. Ob dies im Zusammenhang mit dem Weggang von Overwatch-Chefentwickler Jeff Kaplan und einigen Teammitgliedern, sowohl aus dem Diablo 4 als auch aus dem Overwatch Entwickler-Team, steht kann man nur mutmaßen.

Vorheriger ArtikelBlizzConline fällt nächstes Jahr aus